Corona-Informationen

25.10.2020

Formular Gesundheitserklärung für nach den Herbstferien:

Gesundheitserklärung

Wir bitten Sie zu beachten, dass gemäß der Coronaverordnung nach jedem Ferienabschnitt das

bereits bekannte Formular abzugeben ist. Wir weisen darauf hin, dass das Formular

am ersten Schultag, dem 2. November, in der 1. Unterrichtsstunde abgegeben werden muss.

Wer die Bestätigung nicht beibringen kann, muss leider wieder nach Hause geschickt werden.

 

30.07.2020

Informationen zum Corona-Virus

Liebe Eltern,

zur Planung des kommenden Schuljahres 2020 / 2021 hat das Kultusministerium ein Schreiben an alle Schulen versandt. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Eckpunkte:

- Die Schülerinnen und Schüler werden in der Regel im Präsenzunterricht in der Schule unterrichtet.

- Es werden alle Fächer in regulärem Stundenumfang unterrichtet.

- Lerninhalte, die im Schuljahr 19 / 20 nicht oder nur lückenhaft behandelt wurden, finden besondere Berücksichtigung.

- Zwischen den Grundschülerinnen und Grundschülern gilt weiterhin kein Mindestabstand.

- Weiterhin sind möglichst konstante Gruppenzusammensetzungen erforderlich.

- Für einen im Notfall wieder stattfindenden Fernunterricht wurden Qualitätskriterien erstellt. Diese können bei Interesse im Sekretariat der Schule eingesehen werden.

- Für den Fall, dass das Abstandsgebot wieder in Kraft gesetzt werden muss, wird erneut ein Mischbetrieb aus Präsenz- und Fernlernphasen zu etablieren sein.

- Unterrichtsinhalte des Fernunterrichts im Schuljahr 20/21 können Gegenstand einer Leistungsfeststellung sein.

- Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheimaufenthalte sind im ersten Halbjahr untersagt.

- Bei Klassenpflegschaftssitzungen, Sitzungen des Elternbeirats oder der Schulkonferenz muss auf die Einhaltung des Mindestabstandes und der Hygienevorgaben geachtet werden. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, der Video- oder Telefonkonfernzen. Auch ist es möglich, im schriftlichen Umlaufverfahren zu beschließen.

- Einzelne Pausenbereiche sollten getrennt voneinander ausgewiesen werden.

- Ausgeschlossen von der Teilnahme am Schulbetrieb sind Personen, die in Kontakt zu einer infizier-ten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind. Des weiteren Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur oder Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns aufweisen.

- Zum Zeitpunkt der Wiederaufnahmen des Schulbetriebs ohne Abstandgebot nach denSommer-ferien sowie nach weiteren Ferienabschnitten werden deshalb alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen danach gefragt, ob nach ihrer Kenntnis einer dieser Ausschlussgründe vorliegt.

Weitere Informationen zur genaueren Umsetzung an unserer Schule folgen.

Mit freundlichem Gruß

Simone Kumordzie-Plott

30.07.2020

Auslandsreisen in den Sommerferien

Liebe Eltern,

aufgrund der Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen gegen das Corona-Virus sind Auslandsreisen in den Sommerferien wieder möglich. Folgende Informationen möchte ich Ihnen weiterleiten:

Als unkritisch gilt derzeit die Einreise in die EU-Mitgliedstaaten, dies kann sich jedoch täglich ändern. Andere Länder werden nach wie vor vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft und vom Land Baden-Württemberg in seiner aktuellen Einreisequarantäneverordnung aufgeführt. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Reiseziel auf der aktuellen Liste mit den Risikogebieten auf www.rki.de aufgeführt ist.

Sollten Sie sich innerhalb von 14 Tage vor der Rückreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne zu begeben. Dies gilt auch, wenn der Abreisetermin am Ende der Sommerferien liegt und die Quarantäne dann in die Schulzeit fallen würde.

Wie Ihnen allen bekannt ist, soll im kommenden Schuljahr, nach aktuellem Stand, der Unterricht in vollem Stundenumfang stattfinden. Damit wir dies auch tatsächlich zum Wohle Ihrer Kinder umsetzen können, bitte ich Sie in den Sommerferien und auch während des Schuljahres 2020/2021 umsichtig mit dem Thema Urlaub umzugehen. Unser Ziel als Schule ist es, Ihre Kinder im kommenden Schuljahr möglichst im Präsenzunterricht an der Schule zu unterrichten. Bitte unterstützen Sie uns hierbei.

Mit herzlichem Gruß

Simone Kumordzie-Plott

28.04.2020

Neues Schreiben der Ministerin Dr. Susanne Eisenmann

Corona-Pandemie - lnformationen für Eltern

18.03.2020

Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 - Infos zur häuslichen Quarantäne sowie Tipps für Eltern des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) hat zwei 

Informationsbroschüren mit den Titeln „Tipps bei häuslicher Quarantäne“ sowie 

„COVID-19 -Tipps für Eltern“ veröffentlicht. 

„In den „Tipps bei häuslicher Quarantäne“ geht das BBK als Ergänzung zu medizinischen Handreichungen auf psychosoziale Bedürfnisse und Fragestellungen vor dem Hinter-grund einer ungewohnten Situation ein und gibt praktische Tipps. 

Der Flyer „COVID-19: Tipps für Eltern“ spricht gezielt die Gruppe der Familien und 

Betreuungspersonen von Kindern an: Wie gehe ich mit veränderten Verhaltensweisen um? Wie kann ich mein Kind oder meinen Schützling bestmöglich unterstützen?“ 

 

Die beiden Broschüren stehen zum Download unter nachstehendem Link zur Verfügung:

https://www.bbk.bund.de/DE/TopThema/TT_2020/TT_Covid_19_Quarantaene_Tipps_fuer_Eltern.html